Frage zu Honigschleuder /Ausrüstung Honigernte

Grundausstattung, staatliche Förderung, Fragen
Benutzeravatar
Markus Lechermeier
Administrator
Beiträge: 108
Registriert: So 1. Mär 2015, 16:49
Imker seit: 2014
Anzahl Völker: 6
Beutentyp: Zander
Wohnort: Lenting

Frage zu Honigschleuder /Ausrüstung Honigernte

Beitrag von Markus Lechermeier » Do 12. Mär 2015, 10:38

Ich beschäftige mich derzeit mit Honigschleudern und sonstiger Ausrüstung die man für die Honigernte braucht, da ich demnächst meine Förderung dafür beantragen muss.

Ich plane aktuell mit 4 Völkern und bin am überlegen welche Schleuder wohl die richtige ist.

Habe aktuell eine 4 Waben Schleuder von Logar im Auge die es beim Bienenweber gibt.
http://www.imkereibedarf-bienenweber.de ... ucts/09123

Wäre ohne Mittelachse damit man die Waben in der Schleuder einfach drehen kann und halt ohne Motor (n bisl Krafttraining schadet ja nie :roll: )


Wie sieht es bei euch aus? Womit habt ihr gute Erfahrung gemacht (also nicht nur Schleuder sondern auch sonstige Ausrüstung) und was könnt ihr empfehlen bzw. davon abraten?
Tom
Beiträge: 8
Registriert: So 8. Mär 2015, 23:30
Imker seit: 0
Anzahl Völker: 0
Beutentyp: Zander
Wohnort:

Re: Frage zu Honigschleuder /Ausrüstung Honigernte

Beitrag von Tom » Mi 25. Mär 2015, 19:38

Hallo zusammen,

ich beschäftige mich derzeit auch mit Honigschleudern.
Ich schwanke derzeit zwischen Graze (http://www.graze.eu/) und CFM (http://shop.carl-fritz.de/). Es soll eine 4 Waben Tangentialschleuder mit/ohne Motor werden. Hat wer Erfahrung mit diesen Herstellern?

Danke & Gruß

Thomas
Benutzeravatar
Markus Lechermeier
Administrator
Beiträge: 108
Registriert: So 1. Mär 2015, 16:49
Imker seit: 2014
Anzahl Völker: 6
Beutentyp: Zander
Wohnort: Lenting

Re: Frage zu Honigschleuder /Ausrüstung Honigernte

Beitrag von Markus Lechermeier » Mo 30. Mär 2015, 16:54

also ich hab meine oben genannte jetzt bekommen und macht nen guten eindruck.
Was ich allerdings net versteh woher der große Preisunterschied kommt. Meine hat jetzt
gute 500 Euro gekostet und eine Graze kostet halt gleich mal 800 Euro. (Von CFM mal gar net
zu reden, das is halt der Miele unter den Schleuderherstellern ^^)

Also ich glaub für Hobby reicht das Durchschnittsmodell und falls man mal mehr Völker hat kann man
sich immer noch nen Motor nachträglich dazukaufen :)
Tom
Beiträge: 8
Registriert: So 8. Mär 2015, 23:30
Imker seit: 0
Anzahl Völker: 0
Beutentyp: Zander
Wohnort:

Re: Frage zu Honigschleuder /Ausrüstung Honigernte

Beitrag von Tom » Di 31. Mär 2015, 22:16

Hallo,

bei mir wird es wohl CFM werden. Können dann ja mal die Schleudern vergleichen... ;)

Gruß
Benutzeravatar
Markus Lechermeier
Administrator
Beiträge: 108
Registriert: So 1. Mär 2015, 16:49
Imker seit: 2014
Anzahl Völker: 6
Beutentyp: Zander
Wohnort: Lenting

Re: Frage zu Honigschleuder /Ausrüstung Honigernte

Beitrag von Markus Lechermeier » Mi 1. Apr 2015, 20:06

gerne :)
Thomas.Liepold
Beiträge: 9
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 19:34
Imker seit: 2014
Anzahl Völker: 1
Beutentyp: Zander
Wohnort: Kösching

Re: Frage zu Honigschleuder /Ausrüstung Honigernte

Beitrag von Thomas.Liepold » Fr 17. Apr 2015, 19:40

Hallo,
ich hab mir eine Lega 4-Waben Honigschleuder zugelegt, werde diese Anfang Mai holen. Nach unserer ersten "Honiggewinnung" können wir uns bei der Monatsbetrachtung mal über unsere "Ergebnisse" austauschen, oder?
Thomas
Neubiene
Beiträge: 1
Registriert: Di 3. Mär 2015, 13:55
Imker seit: 0
Anzahl Völker: 0
Beutentyp:
Wohnort:

Re: Frage zu Honigschleuder /Ausrüstung Honigernte

Beitrag von Neubiene » Fr 17. Apr 2015, 19:53

Hallo Zusammen,
auch ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema "Honigschleuder". Wie in den anderen Beiträgen ja auch schon angeführt, schreckt mich der hohe Preis für die im Grunde kurzen Einsatzzeiten. Aber ganz ohne geht es halt auch nicht !? Vielleicht würde es doch Sinn machen wenn sich 2 oder 3 "Jungimker" zusammentun würden? Ggf. könnte man das Ganze vielleicht auch über den Verein regeln? Was ist Eure Meinung dazu?
Willi
Beiträge: 3
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 11:21
Name:: Wolfgang Brummet
Imker seit: 2015
Anzahl Völker: 1
Beutentyp: Zander
Wohnort: Ingolstadt/Knoglersfreude

Re: Frage zu Honigschleuder /Ausrüstung Honigernte

Beitrag von Willi » Mo 17. Jul 2017, 21:02

Hallo Markus und Co.,

im Chat hattet ihr mal überlegt über die Erfahrungen mit euren Schleudern zu schreiben. Ich glaube, es wäre schon für viele interessant, wenn ihr nach inzwischen mehrmaligem Gebrauch etwas über die Vor- und Nachteile eurer Schleudern erzählen würdet (insbesondere die Logar würde mich interessieren). Vielleicht habt ihr ein bisschen Zeit und fasst euch ein Herz.
Vielen Dank schon mal und viele Grüße!
Benutzeravatar
Markus Lechermeier
Administrator
Beiträge: 108
Registriert: So 1. Mär 2015, 16:49
Imker seit: 2014
Anzahl Völker: 6
Beutentyp: Zander
Wohnort: Lenting

Re: Frage zu Honigschleuder /Ausrüstung Honigernte

Beitrag von Markus Lechermeier » Mi 19. Jul 2017, 20:29

bin mit meiner logar ziemlich zufrieden. Hab keinen Motor, also Handbetrieb uns ist bei 5 Völker kein Problem.
Man muss aber aufpassen dass die Waben vom Gewicht her im Gleichgewicht sind, sonst gibts eine Umwucht und dann wackelt die Schleuder extrem und man muss sie festhalten. Wenn die gegenüberliegenden Waben umgefähr das gleiche gewicht haben, ist es kein Problem.

Man kann die Schleuder auch am Boden festschrauben (Was ist nicht gemacht habe, da ich in der Küche schleuder) was das Problem mit der Umwucht entgegenwirkt.

Hab jetzt aber auch kein Vergleich zu anderen Schleudern ^^
Sebastian
Beiträge: 1
Registriert: Do 8. Jun 2017, 22:48
Imker seit: 0
Anzahl Völker: 0
Beutentyp:
Wohnort: Ingolstadt

Re: Frage zu Honigschleuder /Ausrüstung Honigernte

Beitrag von Sebastian » Mi 9. Mai 2018, 22:15

Was habt ihr denn so für Rührwerke zum Honigrühren? Braucht man da ein spezielles Honigrührwerk oder tuts ein Gerät aus dem Baumarkt?
Was sollte das Gerät können? Leistung / Drehzahl?
Antworten